Tal Botvinik

Tal Botvinik ist ein Konzertgitarrist aus Israel mit Sitz in Köln, Deutschland.

In seinem Militärdienst nahm er am Programm für „Outstanding Musicians“ teil und erwarb parallel dazu seinen Bachelor of Music an der Jerusalemer Musikhochschule bei Ruben Seroussi. 2014 erwarb Tal den Master of Music an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei dem weltberühmten Gitarristen Roberto Aussel und 2016 einen Master in Neuer Musik. 2017 erwarb Tal einen Master in Kammermusik in Aachen bei Professor Hans-Werner Huppertz.

 

Tal hat mehrere nationale und internationale Gitarrenwettbewerbe gewonnen. Er spielte mit Orchestern wie dem „Jerusalemer Symphonie Orchester“, dem „Jerusalemer Akademie Orchester“, dem „Bundesjungendorchester“ und mit Ensembles wie „Musikfabrik“ und „Israeli contemporary players“.

 

Tal gründete das Cologne Guitar Quartet, ein erfolgreiches Internationales Ensemble mit Sitz in Köln. Er hat Rundfunk-Aufnahmen für „Israel Broadcasting Authority“ sowie für den „Deuschlandfunk“ gemacht. Er nahm 2016 an dem bekannten Darmstädter Ferienkurs für Neue Musik teil.

 

Tal wurde Stipendiat der „Israel-America Cultural Foundation“ und der Alfred Toepfer Stiftung und erhielt ein „Concerto-Musikstipendium“.